HAUPIA – Giving results a spin

Immer perfekte Suchergebnisse liefern – keine leichte Aufgabe. Der erfahrene eBusiness-Dienstleister ARITHNEA hat am Montag den 12. November 2012 die neue Suchlösung „HAUPIA – Giving results a spin“ (www.haupia.de) veröffentlicht. Mit dieser individuell konfigurierbaren State-of-the-Art-Lösung und drei innovativen Kernfeatures lassen sich Resultate beeinflussen, lenken und auf einzelne Nutzer(gruppen) zuschneiden.

Flaschenpost im Meer, ein Brief am Luftballon, das sind traumhafte Botschaften – solange Sie keine konkrete Information an einen Suchenden überbringen wollen. Doch so ähnlich arbeiten die Suchmaschinen auf vielen Webseiten. Hunderte Resultate werden in undurchsichtiger Ordnung ausgegeben. Dabei hat man doch zu jedem Suchbegriff eine wichtige Botschaft zu übermitteln oder ein Produkt anzubieten.

ARITHNEA hat zu diesem Problem eine Lösung gesucht und gefunden. Seit Jahren implementiert der eBusiness-Dienstleister erfolgreich individuelle IT-Anwendungen, welche auf Kundenwünsche angepasst sind. Das Angebot ist groß und die Technik sehr vielfältig. Trotzdem wird immer wieder Bedarf an Anwendungen, die auf dem Markt noch fehlen entdeckt. Mit HAUPIA wurde die jahrelange technische Entwicklung von erfahrenen Entwicklern und Konzeptern umgesetzt. Bekannte Suchfunktionen wie „Search As You Type“, „After Search Navigation“, „Did You Mean“ und viele mehr gehören hier natürlich zum Standard. Jedoch begeistert HAUPIA zusätzlich noch mit seinen drei innovativen Kernfeatures – „Targeted Content“, „Spinning Results“ und „User Adapted Results“.

Mit „Targeted Content“ navigieren Besucher einer Website effizienter und exakter. Dieses Feature ermöglicht es auf jeder Seite automatisch weiterführenden Content zu platzieren – zum Beispiel Links zu News, Bildern oder Produkten. Selbst PDFs können in diesem Feature eingebunden werden. Somit sorgt HAUPIA für kürzere Klickwege und mehr Zufriedenheit beim Nutzer. Zusätzlich arbeitet das Feature voll automatisch und spart die aufwändige redaktionelle Pflege.

„Spinning Results“ zeigt wie Trefferlisten entstehen. So können Ergebnisse feingranular gesteuert und einzelne Treffer ganz gezielt verschoben werden. Dieses Kernfeature setzt sich aus zwei verschiedenen Features zusammen – „Tell me why?“ und „Elevations“. Wie der Name schon beschreibt, erklärt „Tell me why?“, warum welcher Treffer wo erscheint und bietet die Möglichkeit, die Ergebnisse zu steuern und zu perfektionieren. Danach ermöglicht „Elevations“ es die Suchtreffer in die gewünschte Reihenfolge zu bringen.

Maßgeschneiderte Suchergebnislisten für unterschiedliche Nutzer(gruppen) bietet das Feature „User Adapted Results“. So zeigen Sie jedem Besucher die Inhalte, die ihn wirklich interessieren. Diese Funktion bietet Ihren Besuchern mit maßgeschneiderten Trefferlisten einen besonderen Service und sorgt so für eine höhere Zufriedenheit bei den Website-Besuchern.

„Mit HAUPIA ist uns etwas ganz Großes gelungen. Ich habe hier sehr viel Herzblut und Energie reingesteckt. Bei diesem Produkt zielen wir nämlich auf das Wichtigste einer Suche – auf die Resultate.“ betont Dr. Elmar Pitschke, Product-Development-Manager und Senior Consultant bei der ARITHNEA GmbH.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.haupia.de .

Über ARITHNEA:

ARITHNEA (www.arithnea.de) ist einer der führenden eBusiness-Dienstleister für effiziente, internetbasierte Lösungen. Die Schwerpunkte liegen im Content Management und eCommerce. Das Portfolio beinhaltet kompetente Beratung, kreative Agenturleistungen und erfolgsorientierte IT-Services.

Bei der Konzeption achten die Spezialisten von ARITHNEA besonders auf kundennahe Lösungen: Stabilität, Zweckorientierung und einfache Wartung stehen ebenso im Vordergrund wie die fristgerechte Umsetzung und Finanzierbarkeit.

Neben der fachlichen und technischen Kompetenz verfügen die mehr als 120 fest angestellten Mitarbeiter von ARITHNEA über eine fundierte und international anerkannte Projektmanagement-Zertifizierung. Unternehmen wie bspw. EADS, Telefonica Germany (o2), Bosch, Schaeffler, Sport1, Payback GmbH und Gigaset Communications verlassen sich seit Jahren auf die Expertise von ARITHNEA. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2003. Der Sitz ist in Neubiberg bei München mit Niederlassungen in Bremen und Stuttgart.

Content Targeting – Vortrag

Am 06.April 2012 sollte ich wieder auf der CeBIT Webciety einen einleitenden Vortrag zum Thema “Content Targeting” halten. Leider hat mich die Bahn im Stich gelassen und mein Zug war absehbar 3h zu spät. Glücklicherweise hat mich mein Kollege vertreten und den Vortrag gehalten.

In dem Vortrag werden folgende Punkte behandelt:

  • Was ist Content Targeting?
  • Content Targeting – früher
  • Content Targeting – heute
  • Fiktives Beispiel
  • Woher kommen die Daten?
  • Alter Personaliserungs-Wein in neuen Schläuchen

Der Vortrag kann hier angesehen werden:

Continue reading

Content & Context – Diskussionsrunde

Ich wurde zu einer interessanten Diskussionrunde am 08.03.2012 auf der CeBIT Webciety zum Thema “Content & Context” eingeladen.
Folgende Fragestellungen wurden dabei diskutiert:

  • Welche Herausforderungen bringt die dynamische und situative Anpassung der Website an Nutzerinteressen und Interaktionsverhalten?
  • Inwieweit werden solche Konzepte bereits durch die Technologiekonzepte der Content-Management-Branche unterstützt?

Folgende Personen haben an der Diskussionsrunde teilgenommen:

  • Werner Spengler, namics
  • Nicolas Fromm, MyHeimat
  • Nico Rehmann, ARITHNEA
  • Knud Kegel, Coremedia
  • Lars Onasch, Opentext
  • Jörn Bodemann, e-Spirit

Ein Video und weitere Informationen hierzu befinden sich hier.

Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte – Vortrag

Am 07.April 2011 aber ich  der digi:media 2011 einen Vortrag zum Thema Erfolgsfaktoren komplexer Content Management Projekte gehalten.

Wie der Titel sicherlich vermuten lässt geht es hier um die Erfolgsfaktoren um ein Content Management Projekt durchzuführen.

Dabei habe ich initial zuerst das Thema Content Management definiert:

„Zusammenfassung aller Tätigkeiten, Prozesse und Hilfsmittel, die den Lebenszyklus digitaler Informationen unterstützen.“

  • Product Information Management
  • Document Management
  • Media Asset Management
  • Knowledge Management
  • Web Content Management

Der Vortrag kann hier angesehen werden:

Continue reading

Facebook als Corporate Web – Diskussionsrunde

Am 01.03.2011 war ich zu einer Diskussionsrunde auf der CeBIT Webciety eingeladen.

Hierbei wurden folgende Fragestellungen diskutiert:

  • Kann Facebook den Platz einer Corporate Website einnehmen?
  • Was sind die Möglichkeiten und was die Grenzen?

Zu diesen Themen konnte ich mit Dr. Andreas Bersch – Berliner Brandung und Ken Kasischke – Globalpark diskutieren.
Ein Video hierzu befindet hier.

 

Besonderheiten bei interaktiven Onlineportalen – Vortrag

Am 02.März 2011 habe ich einen Vortrag zum Thema “Besonderheiten bei interaktiven Onlineportalen” auf der Cebit WEBciety 2011 gehalten. Am Beispiel unseres Kunden SPORT1 habe ich wie hierbei die Redaktion, der Vertrieb und die Technik zusammenspielen müssen, um eine solches erfolgreiches Sport-Portal zu managen.

 

Den Vortrag könnt ihr hier einsehen:

Continue reading

Future of Web Management – Diskussionsrunde

Ich wurde von der CeBIT Webciety zu einer weiteren Diskussionsrunde am 02.03.2011 eingeladen.
Folgende Fragen sollten bei dieser Diskussionsrunde beantwortet werden:

  • Welche alten und neuen Herausforderungen stellen sich für die Verwaltung von Websites?
  • Welche Konzepte verfolgen die Lösungsanbieter?

Folgende Personen haben daran teilgenommen:

  • Jörn Bodemann – e-Spirit
  • Gunnar Klauberg – Adobe Systems
  • Gerrit Kolb – CoreMedia
  • Rob Cools – SDL Tridion
  • Lars Onasch – OpenText
  • Aleksandar Stojanovic – Digital District
  • Nico Rehmann – ARITHNEA

Ein Video hierzu findet ihr hier.

Multi Microsite Management – Vortrag

Am 14.09.2010 habe ich auf dem ECM Summit 2010 einen Vortrag  zum Thema “Multi Microsite Management” gehalten.

Bei dem Vortrag ging es darum, wie viele Microsites verwaltet werden können.  Dabei ging es u.a. darum, dass gerade in größeren Firmen Microsites sehr schnell dezentral erstellt werden da die zentrale Bereitstellung manchmal zu lange benötigt. Dies wiederum kann dazu führen, dass im Unternehmen oft nicht bekannt ist, welche Webseiten überhaupt existieren. Und das kann natürlich weitreichende Folgenden haben.

Der Vortrag kann hier angesehen werden:

Die Content Management Gruppe ist nun eine offizielle XING Xpert Ambassador Gruppe

Seit einigen Tagen ist es offiziell:
Die von mir moderierte Gruppe Content Management ist zu einer XING Xpert Ambassador-Gruppe heraufgestuft worden.

XING Xpert Ambassador-Gruppen sind branchenspezifische Gruppen. Diese werden von XING Xpert Ambassadors moderiert, die für einen bestimmten Wirtschaftszweig offizielle XING-Events organisieren. Die Details für solche Events werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Continue reading