Die Deutschen mögen Startups

Ein großer Teil der Bevölkerung in Deutschland steht der heimischen Startup-Szene positiv gegenüber. Fast die Hälfte (47%) wünscht sich einen Ausbau der staatlichen Förderung für die jungen Unternehmen. Dies geht aus einer Umfrage hervor, welche im Auftrag des Branchenverbandes der deutschen Hightech-Industrie, BITKOM, durchgeführt wurde.

Der Geschäftsführer von BITKOM, Dr. Bernhard Rohleder, sieht gerade in der Finanzierung zu Beginn der eigenen Geschäftstätigkeit ein großes Problem für deutsche Startups. Hier müsse dringend nachgebessert werden, um international konkurrenzfähig zu bleiben.

Fast ein Viertel (22%) der Befragten gab außerdem an, dass sie in naher Zukunft mit einem „deutschen Google oder Facebook“ rechnen. 15 Prozent der Befragten können sich sogar vorstellen, in Aktien eines deutschen Startups zu investieren.

Mehr Informationen und Zahlen zur Studie finden Sie bei der BITKOM.

One thought on “Die Deutschen mögen Startups

  1. Deutsches Google oder deutsches Facebook? Sorry, der Zug dürfte lange, lange abgefahren sein. Und wie das Beispiel MP3 ja gezeigt hat: Wenn was aus deutschen Landen kommt, vermarktet es ein anderer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.